WORLDWIDEMUSIC GOES ROMNJAJAZZ: Riah Knight & J. Lamotta Duo 06/09/2019, 9pm

Die WERKSTATT DER KULTUREN , die sich als Veranstaltungshaus und Produzentin zur Aufgabe macht, aktuelle (kultur- und migrations)politische Entwicklungen in den Blick zu nehmen und sie mittels unterschiedlicher Kunst-, Kultur- und Aktionsformen zu thematisieren, präsentiert im September 2019 drei Konzerte der RomnjaJazz-Künstlerinnen.

Mit der Reihe WorldWideMusic goes RomnjaJazz setzt die WERKSTATT DER KULTUREN nicht nur seinen konsequenten Fokus auf Transkulturalität und Diversität fort, um damit die Berliner Vielfalt migrantischer und minoritärer Kultur-, Kunst- und Aktionsformen abzubilden. Sie führt damit auch den Jahresschwerpunkt Balance for Better weiter, der bereits mit den Konzertreihen She´s Got Jazz und WorldWideWomenMusic mehr Sichbarkeit von Künstlerinnen in der Berliner Musikszene schafft. Das Haus positioniert sich damit erneut als eines der wenigen Kultureinrichtungen bundesweit, die WoldJazz nicht nur auf die Bühne bringen, sondern das Gesicht des Genres von Morgen prägen, nicht zuletzt auch durch das hauseigene WorldJazzEnsemble Little Big Band.

Das erste Konzert teilen sich Riah Knight und das J. Lamotta Duo:

Riah Knight
&
J.Lamotta Duo (Roman Klobe – Electric Guitar)

6. September 2019 um 21 Uhr
Werkstatt der Kulturen, Wissmannstraße 32, 12049 Berlin

Die Britin und Romni Riah Knight spielt Jazz Inspired, Downtempo und Original Soul, geprägt von ihrem charismatischen Gesang, ihren stimmungsvollen Texten und einem Hauch von Folk. Sie schreibt und tritt seit zwölf Jahren als Sängerin und Songwriterin auf.

Die in Berlin lebende Künstlerin J. Lamotta durchlief Blues, Jazz, Hip-Hop, Soul und selbst produziertem Beat-making zu ihrem neuesten RnB-Feeling. Lamotta wurde in Tel Aviv in einer Familie mit marokkanischen Wurzeln geboren, was ihre ästhetischen und stilistischen Entscheidungen auf bedeutende und doch subtile Weise beeinflusst.

Sie mischt Lauryn Hill, J Dilla, Marvin Gaye, Aaliyah und Billie Holiday in ihre Musik ein und behält gleichzeitig eine einzigartige Stimme in der heutigen Musik. Der intime und persönliche Ausdruck war schon immer das Hauptelement in Lamottas Liedern.

Eintritt: 15,- / 10,- (erm.) / 5,- € (mit Berlinpass) | Kinder bis 14 J: frei

Get a ticket here

 

Filed under